Aktueller Newsletter

INHALT:

  1. Aktionswoche „Zu Hause daheim“ 2017 – Programm online
  2. Marktplatz der Generationen – Leitfaden und Interessensbekundungsverfahren 2017
  3. Förderung von Quartierskonzepten im Rahmen der Förderrichtlinie Selbstbestimmt Leben im Alter (Sela) wird aufgestockt
  4. Terminankündigung Austauschtreffen Quartierskonzepte
  5. Fortbildung Zertifizierte Wohnberater/in 2017 -Terminverschiebung
  6. Premiere des Kinodokumentarfilms „Ü100“ am 5. April 2017- jetzt in den Kinos
  7. Bundesweiter Wettbewerb „Zu Hause hat Zukunft“ 2017
  8. Broschüren der BAGSO "Gestaltung von Mittagstisch-Angeboten für ältere Menschen"

Liebe Leserinnen und Leser,

unser neuer Flyer geht nun in den Druck und steht demnächst zur Verfügung. Sie können ihn bereits jetzt auf unserer Homepage herunter geladen werden: Link

1. Aktionswoche „Zu Hause daheim“ 2017 – Programm online

Das Programmheft für die diesjährige Aktionswoche „Zu Hause daheim“ mit über 300 Aktionen und Veranstaltungen steht nun zum Download bereit: http://www.stmas.bayern.de/senioren/daheim/downloads.php.

Die Aktionswoche dauert von 5. bis 14. Mai 2017. An 10 Tagen gibt sie vielen vorbildlichen Praxisbeispielen zum selbstbestimmten Wohnen älterer Menschen in Bayern eine Plattform, um sich vorzustellen und Aspekte zum Themenfeld „Zu Hause daheim“ aufzugreifen. Das vielfältige Programm mit Veranstaltungen, Vorträgen, Diskussionsrunden, Führungen und Ortsbegehungen spiegelt dabei die ganze Bandbreite unterschiedlicher Unterstützungs- und Wohnmöglichkeiten wider.

Zum Auftakt der Aktionswoche werden in einer Veranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration am 5. Mai 2017 in Regensburg die Preisträger des Innovationspreises „Zu Hause daheim“ gekürt. Die Einladungen dazu wurden bereits versandt.

Eine Nachmeldung von weiteren Veranstaltungen, rund um das Thema „Wohnen im Alter, im Vorfeld der Pflege“, ist noch möglich, diese können jedoch nicht mehr in das Programmheft aufgenommen werden. Melden Sie sich unter: herkert@wohnen-alter-bayern.de.

Alle Anbieter, die sich an der Aktionswoche beteiligen, können zur Werbung für ihre Veranstaltungen vor Ort eine Reihe von Materialien nutzen, darunter Plakate, eine Vorlage zur Gestaltung eines Flyers oder einer Einladung, Internetbanner etc. Außerdem kann das Programmheft zur Verteilung bestellt werden. Bestell- bzw. Downloadmöglichkeiten finden Sie unter www.stmas.bayern.de/senioren/daheim/downloads.php.

2. Marktplatz der Generationen – Leitfaden und Interessensbekundungsverfahren 2017

Ziel des „Marktplatzes der Generationen“ ist es, die Lebensbedingungen so zu gestalten, dass sie den Bedürfnissen und Wünschen älterer Menschen entsprechen und damit letztlich allen Bürgerinnen und Bürgern Rechnung tragen. Mit einer individuellen und passgenauen Beratung werden kleine Gemeinden dabei unterstützt, auf ihre jeweilige Situation zugeschnittene Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Ab sofort können sich Gemeinden in Bayern bis zu rund 3.000 Einwohner bzw. größere Gemeinden mit abgeschlossenen Ortsteilen bis zu rund 3.000 Einwohner für das bayernweite Modellprogramm “Marktplatz der Generationen“ beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration bewerben. Der Bewerbungsschluss für interessierte Gemeinden ist der 30.06.2017.

Der Leitfaden „Kleine Gemeinden - demografiefest in die Zukunft: Programm Marktplatz der Generationen“ basiert auf den Erfahrungen in neun Modellkommunen (von 2012 – 2016). Sie können den Leitfaden hier heruntergeladen: www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_internet/senioren/1703_leitfaden_mdg.pdf oder kostenlos in der Printversion bestellen http://www.bestellen.bayern.de/application/stmug_app000003?SID=1588457914&ACTIONxSETVAL(artlist1.htm,APGxNODENR:292885,USERxEBENE:1,%20USERxPGNR1:senioren,%20USERxPFAD[],USERxTITLE:Senioren)=Z.

3. Förderung von Quartierskonzepten im Rahmen der Förderrichtlinie Selbstbestimmt Leben im Alter (Sela) wird aufgestockt

Die Förderung des Aufbaus von Quartierskonzepten durch das Bayerische Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration wurde ausgeweitet. Seit 1. April 2017 besteht die Möglichkeit, dass Quartierskonzepte eine Anschubfinanzierung von bis zu 80.000 Euro für maximal vier Jahre im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel erhalten können. Informationen und Beratung zu dieser Förderung erhalten Sie bei der Koordinationsstelle Wohnen im Alter und durch das Sozialministerium unter http://www.stmas.bayern.de/senioren/recht/sela.php.

4. Terminankündigung Austauschtreffen Quartierskonzepte

Am 20. Juni 2017 findet in Nürnberg/Gostenhof das nächste Austauschtreffen für Initiator/innen und / oder Quartiersmanager/innen bestehender oder im Entstehen befindlicher Quartierskonzepte aus ganz Bayern statt.

Eine gesonderte Einladung an die uns bekannten Projektträger wird noch erfolgen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass Sie ihr Interesse an der Teilnahme melden an werner@afa-sozialplanung.de.

5. Fortbildung Zertifizierte Wohnberater/in 2017 -Terminverschiebung

Für die zertifizierte Fortbildung „Wohnberater/in für ältere und behinderte Menschen“ der Fachstelle Wohnberatung in Bayern beim Verein Stadtteilarbeit e.V. wurden die Termine verschoben. Beginn ist nun im Juni 2017. Block 1: 27.06. – 29.06.2017; Block 2: 25.07.–27.07.2017; Block 3: 19.09. – 21.09.2017; Block 4: 21.11. – 23.11.2017; Abschluss: 23.01. bis 24.01.2018. Eine Anmeldung ist noch möglich. Die Fortbildung findet in vier Blöcken statt und umfasst 112 Unterrichtseinheiten. Schulungsort ist München. Detaillierte Informationen über die Inhalte, den Ablauf, die Kosten und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.aufbau-wohnberatung-bayern.de/fort-und-weiterbildung/fachstelle-wohnberatung-in-bayern.html.

6. Premiere des Kinodokumentarfilms „Ü100“ am 5. April 2017- jetzt in den Kinos

Am 5. April 2017 hatte der Dokumentarfilm „Ü100“ der Regisseurin Dagmar Wagner in München Premiere. In dem Dokumentarfilm geben acht Überhundertjährige in einer überaus berührenden Art und Weise einen Einblick ihre aktuelle Lebenswelt. Der Film ist jetzt bundesweit in den Kinos zu sehen. Hier finden Sie einen Trailer https://www.youtube.com/watch?v=65xj4fNdfls.

7. Bundesweiter Wettbewerb „Zu Hause hat Zukunft“ 2017

Der Verein Wege aus der Einsamkeit rückt mit dem Wettbewerb „Zuhause hat Zukunft“ das Thema „Senioren leben zuhause“ in die Öffentlichkeit und will das Interesse auf die Lebensumstände der Senioren lenken. Um die Lebensqualität von Senioren zu steigern und auch deren frühzeitigen Umzug in ein Alten– oder Pflegeheim zu vermeiden, werden innovative Ideen, Projekte und Initiativen rund um das Thema „Zuhause hat Zukunft“ gesucht. Jede Idee zu diesem Thema ist willkommen — ganz gleich, ob aus den Bereichen Kunst, Bildung, Technik, Ernährung, Wohnen oder anderen hier nicht aufgeführten Bereichen. Teilnehmen können gemeinnützige Vereine, Stiftungen und Privatpersonen. Die Jury wählt anhand der eingereichten Unterlagen und der Bewertungskriterien bis Juni 2017 die besten drei Einsendungen aus. Es werden Geldpreise im Gesamtwert von 5.000 Euro vergeben. Bewerbungen sind bis zum 30.04.2017 möglich: www.zuhause-hat-zukunft.de.

8. Broschüren der BAGSO "Gestaltung von Mittagstisch-Angeboten für ältere Menschen"

Im Rahmen der BAGSO-Fachtagung "Versorgung älterer Menschen in Kommunen sichern – ausgewogene Mahlzeiten ermöglichen" am 9. März 2017 in Berlin wurden drei neue BAGSO-Veröffentlichungen zum Thema "Mittagstisch-Angebote für ältere Menschen" vorgestellt. Sie können kostenfrei in der BAGSO-Geschäftsstelle bestellt werden: http://projekte.bagso.de/fit-im-alter/in-form-mittagstisch/mittagstisch-veroeffentlichungen.