Generationenübergreifende Wohnformen

Seit den 90er Jahren haben sich unterschiedliche Wohn- und Lebensformen für ältere Menschen entwickelt, darunter auch Wohnformen, die das zusammen leben in Gemeinschaft in den Mittelpunkt stellen.

Was könnne generationenübergreifende Wohnform leisten?

In zahlreichen Städten und Gemeinden in Bayern gibt es bereits generationenübergreifende Wohnprojekte. Dort wohnen sowohl alleinerziehende Mütter oder Väter, Patchwork-Familien, junge Singles oder auch ältere Menschen in Gemeinschaft zusammen. Dabei hat jede Partei eine eigene Wohnung, Gemeinschaftsräume erleichtern es, sich zu treffen und auszutauschen. Bei Hilfebedürftigkeit bietet der generationenübergreifende Ansatz eine Vielfalt an Möglichkeiten. So können beispielsweise die Älteren in der Gemeinschaft ein wichtiger Bezugspunkt von Kindern sein, die Jüngeren können beim Einkauf oder im Haushalt helfen. Der gemeinschaftliche Aspekt bietet gerade für ältere Menschen Sicherheit und hilft, soziale Netzwerke zu erhalten und neue aufzubauen.

In Bayern gibt es in allen Regierungsbezirken gelungene generationsübergreifende Wohnformen, die Interessierten als Beispiel dienen können. Für Praxisbeispiele können Sie sich Informationen zu folgenden Wohnprojekten herunterladen:

Förderung

Generationenübergreifende Wohnprojekte können im Rahmen der Förderrichtlinie „Selbstbestimmt Leben im Alter“ mit bis zu 40.000 € gefördert werden. Förderfähig sind u.a. Personal und Sachkosten für die Koordination und Organisation sowie kontinuierliche Begleitung (z.B. die Moderation), notwendige Ausgaben für die Öffentlichkeitsarbeit oder Ausgaben für Ausstattungsgegenstände der Gemeinschaftsräume.

Weitere Informationen zur Förderunf finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums.

Aktuelles zu Thema

Download von Informationen:

Beratung und Information zum Aufbau von generationenübergreifenden Wohnformen wird durch folgende Institutionen angeboten:

Münchner Wohnprojekttage

Dokumentation der Wohnprojektetage in München

Literatur:

Artikel Mehrgenerationenwohnen in Bayern
Koordinationsstelle Wohnen im Alter; Sabine Wenng, Annegret Schefold. Veröffentlicht in: Bayerische Sozialnachrichten. Mitteilung der Landesarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien WohlfahrtspfLege in Bayern. Ausgabe 3/2013, S. 10/11